Bube der Schwerter - Angriff, Kampf und Kritik

Autoritäten, Wachsamkeit, Spionage, Bote und Abgesandter

Bube der Schwerter
Fairy 1

Die Tarotkarte der Bube der Schwerter ist die kleine Auseinandersetzung, die erst einmal Klarheit verschafft. Zumindest weiß jetzt die eine Partei, was sie von der anderen zu halten hat. Manchmal bringt der Bube der Schwerter auch Neuigkeiten in der Art, dass der Frager erfährt, dass hinter seinem Rücken geredet wird. Der Bube der Schwerter ist der von außen kommende Impuls der auffordert, sich etwas zu stellen, oder reinen Tisch zu machen.

Algemeen

Die Tarot Kartenlegerin, oder der Tarot Kartenleger sieht in der Tarot Karte der Bube der Schwerter den jüngsten und damit unreifsten Vertreter der Hofkarten der Schwertserie. Das Schwert steht für die schneidende Klarheit des Verstandes, und diese Waffe in den Händen eines Knaben ist bedenklich. Man könnte sagen, dass der Bube der Schwerter sich im Übungsmodus befindet. Der Schwertbube steht auf einer kleinen Anhöhe, das bedeutet, dass er sich mit der Arroganz der Jugend für unfehlbar hält. Die Vögel am Himmel zeigen hochtrabende Ideen, denen es aber an Substanz fehlt.

Liefde

Wenn eine Tarot Kartenlegerin, oder ein Tarot Kartenleger in einer Beziehungsfrage mit dem Buben der Schwerter konfrontiert wird, dann weiß er ganz genau, dass es in der Beziehung in naher Zukunft fruchtlose Wortgefechte geben wird, meist sind es Wortgefechte die dazu dienen zu verletzen. Oft läutet der Bube der Schwerter eine Krise ein, welche nur durch ein klärendes Gespräch beigelegt werden kann. In den meisten Fällen aber bedeutet die Tarotkarte der Bube der Schwerter eine unreife Auseinandersetzung, bei der manchmal sogar Porzellan zerschlagen wird. Im Schwertbuben sieht die erfahrene Tarot Kartenlegerin den kleinen Jungen, der mit dem Fuß aufstampft, wenn er nicht das bekommt was er sich wünscht.

Carrière

Meist geht es bei beruflichen Themen, angesichts der Tarotkarte der Bube der Schwerter um Kritiken, die der Frager nicht hinnehmen will. Statt konstruktiv mit der Kritik umzugehen, wird die Kritik selbst zum oft penetrant lang anhaltenden Thema. Wenn eine Tarot Kartenlegerin den Frager im Zusammenhang mit dem Buben der Schwerter in einer beruflichen Situation beim Kartenlegen sieht, dann geht es auch oft darum, dass sich der Frager ungerecht behandelt fühlt, auch im Sinne von Futterneid. Aber statt dass Tacheles geredet wird, wird nur nutzlos herum gestichelt und oft bekommen den Frust Menschen ab, die gar nichts dafür können. Was hier angebracht wäre, ist eine große Portion Realismus und Selbsteinschätzungsvermögen.

Was halten Sie von 'Bube der Schwerter'? Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen!